Naturfreunde Lauterbach Naturfreunde Lauterbach Naturfreunde Lauterbach Naturfreunde Lauterbach Naturfreunde Lauterbach
Naturfreunde Lauterbach
Home
UeberUns
Galerie
Programm
Wassersport
aktuelles
Programm
Alte Programme
Paddel Galerie
Kanu Bibliothek
Links
Downloads
Kontakt
Mitgliedschaft
Vorstand
--------------
Impressum
Datenschutz
Naturfreunde Lauterbach
Auf der Suche nach dem Bartenwetzer

Eine Himmelfahrtskanutour der besonderen Art

Treffpunkt: Mittwoch 25.Mai gegen 18:00 Uhr auf dem Gelände des WVM Melsungen. WVM steht für Wassersportverein Melsungen und den Verein gibt es mittlerweile seit 54 Jahren. Hier errichten wir unser Base-Camp für die nächsten Tage. Eine weise Entscheidung, wie sich herausstellen wird.

Die ungünstige Wetterprognose hat uns nicht abschrecken können. Wir – das sind 19 NaturFreunde – Wassersportler aus Thüringen und Hessen, aus Gotha, dem Vogelsberg, Marburg und nicht zu vergessen, aus Viernheim (Südhessen).

Länderübergreifend also und bereits zur Tradition geworden ist unsere alljährige Kanutour zu Himmelfahrt.

Sind wir im vergangenen Jahr auf der Werra flussabwärts gepaddelt, wollen wir jetzt Fulda und Eder befahren.

Unsere erste Etappe am Himmelfahrtsdonnestag beginnt in Neumorschen. Das Wetter hält einigermaßen und der Regen beginnt als wir in Melsungen anlanden.

Dank des Gothaer Küchenzeltes, ist die Bereitung der abendlichen Spagetti mit Tomatenpampe ein Kinderspiel und auf dem Gelände des Kanuclubs gibt’s ausreichend Eckchen um den Abend einigermaßen trocken zu überstehen.

Unsere 2. Etappe führt uns am Donnerstag von Melsungen nach Cuxhagen. Bei besserem Wetter eine traumhaft schöne Fahrt auf dem Fluss. Heute beginnt der Dauerregen allerdings bereits gegen Mittag. Trotzalledem lassen wir uns nicht unterkriegen.

Zurück im Melsungen wartet der Grill und ein gemütlicher Abend mit Natalies Kartoffelsalat, etwas flüssig aber dafür umso köstlicher.

Langsam weicht die Wiese auf. Doch die Mehrheit beschließt den Samstag auf der Eder zu verbringen. Die Einstiegstelle bei Gensungen ist nur 5 Km von Melsungen entfernt und so wird noch mal eine Etappe bis Guntershausen ausprobiert.

Da es ab Samstagnachmittag sowieso regnet beschließen unsere Wassersportler den Nachmittag und Abend auf der Fulda in Melsungen zu verbringen, mit Kenterübungen, Eskimotieren etc.

Unser ganz besonderer Dank gilt Michael“Bully“Müller, dem Chef des WVM, sowie Willy Peter, den beiden guten Seelen des Vereins, die mit ihrer Gastfreundschaft ,Geduld und Nachsicht viel dazu beigetragen haben, dass unsere diesjährige Himmelfahrtskanutour nicht doch noch ins Wasser gefallen ist. Wir hoffen die Wiese hat sich wieder erholt, wir möchten nämlich wiederkommen.

Ach so, was es mit dem Bartenwetzer auf sich hat, soll hier nicht verraten werden, Melsungen ist eine Reise wert. Der interessierte Leser möge sich selbst auf Spurensuche begeben.

>Buddy<